Ihr Ansprechpartner

Nachfolgender Link öffnet ein Popup-Fenster für diese Website.Klaus Müller

+49 (0)89 892623-660

Variablendefinitionen übertragen

TransferVariableDefinitions.fsi

Problembeschreibung

Die Übertragung von Variablen aus einem Dokument in ein anderes oder in alle Dokumente eines Buchs erfolgt mit FrameMaker über den Formatimport (Datei > Importieren > Formate | Variablendefinitionen).

Dies ist allerdings nur für alle Variablen des Dokuments (inkl. Systemvariablen) möglich. Das ist nicht immer erwünscht.

Funktionsbeschreibung

Das Script überträgt Variablendefinitionen aus einer ‘Variablentabelle’ in andere Dokumente. Diese Tabelle muss in der ersten Spalte den Variablennamen, in der zweiten Spalte die Variablendefinition enthalten. Die Kopfzeilen der Tabelle werden nicht ausgewertet.

Eine solche Tabelle kann mit dem Script Report: Variablendefinitionen erstellt werden. Wenn bestimmte Variablendefinitionen nicht in die Dokumente übertragen werden sollen, löschen Sie einfach diese Tabellenreihen.

Vor Aufruf des Scripts muss sich die Einfügemarke in der Variablentabelle befinden.

Als Zieldokument können entweder das aktuelle (Report-)Dokument, ein einzelnes geöffnetes Dokument oder alle Dokumente eines geöffneten Buchs gewählt werden.

Die Übertragung von Systemvariablen (die sich in der Variablentabelle befinden) kann durch Deaktivierung der Option ‘Systemvariablen aktualisieren’ unterbunden werden.

Durch Deaktivierung der Option ‘Vorhandene Variablen überschreiben’ werden nur diejenigen Variablendefinitionen in die Dokumente übertragen, die sich noch nicht in den Dokumenten befinden.

Nach oben

Kodierung von Sonderzeichen

Im FrameMaker-Variablendialog (bis Version 7) werden manche Sonderzeichen speziell kodiert (z.B. ‘\b’ statt ‘•’ oder ‘\g’ statt ‘„’).

Diese Kodierung wird von dem Script nicht unterstützt. Stattdessen müssen in der Definitionsspalte die regulären Zeichen verwendet werden.

Eine Ausnahme bildet das Kleiner-Zeichen ‘<’). Da dieses Zeichen verwendet wird, um Zeichenformate in Variablen zu definieren, muss ihm in der Definitionsspalte ein Backslash vorangestellt werden (z.B. ‘a \< b’).

Voraussetzungen

  • FrameMaker 6.0 oder höher
  • FrameScript/ElmScript 4.1 oder höher

Hinweise

Das Script funktioniert mit strukturierten und unstrukturierten Dokumenten.

Die tatsächliche Variablendefinitionen des Dokuments wird nicht berücksichtigt, sondern nur die zweite Tabellenspalte mit der Definition.

Nach oben