Ihr Ansprechpartner

Nachfolgender Link öffnet ein Popup-Fenster für diese Website.Klaus Müller

+49 (0)89 892623-660

Index-Sortierreihenfolge ändern

ChangeIndexSortOrder.fsi

Problembeschreibung

Die Einstellungen für einen FrameMaker-Index werden auf der Referenzseite ‘SIX’ festgelegt. Für die Sortierreihenfolge relevant sind die Absätze ‘GruppentitelSIX’ und ‘SortierfolgeSIX’.
(Diese Angaben gelten für den deutschen FrameMaker.)

Der Baustein ‘<$alphabetics>’ berücksichtigt nur die Zeichen der Codepage 1252. Zeichen anderer Codepages (z.B. Griechisch), sprachspezifische Sortierreihenfolge (z.B. Schwedisch: Ä wird hinter Z einsortiert) und spezielle Buchstaben (z.B. Spanisch: ‘ch’ und ‘ll’ werden als eigenständige Buchstaben behandelt) werden hierbei nicht berücksichtigt.

Weder die den Absätzen zugewiesene Sprache noch die aktuelle Systemumgebung (System Locale) hat hierauf einen Einfluss.

Dies gilt sowohl für FrameMaker bis Version 7 als auch für die Versionen 8 und 9.

Damit fremdsprachliche Indizes korrekt sortiert werden, müssen die beiden Absätze ‘GruppentitelSIX’ und ‘SortierfolgeSIX’ nach der Übersetzung sprachspezifisch angepasst werden (sofern die Sortierreihenfolge nicht durch den Baustein ‘<$alphabetics>’ abgedeckt wird).

Sofern Indexeinträge vorhanden sind, die mit nicht-alphabetischen oder numerischen Zeichen beginnen, müssen auch die Gruppentitel ‘Symbole’ und ‘Numerisch’ auf der Referenzseite übersetzt werden.

Diese Anpassungen können durch den Referenzseiten-Import sprachspezifischer Templates stattfinden. Allerdings wird auf sprachspezifische Templates (aufgrund des nicht unerheblichen Pflegeaufwands) zunehmend verzichtet und die Anpassung der Referenzseiten den Übersetzungsdienstleistern überlassen.

Nach oben

Funktionsbeschreibung

Das Script passt die Einträge der Absätze ‘GruppentitelSIX’ und ‘SortierfolgeSIX’ auf der Referenzseite ‘SIX’ anhand der ausgewählten Sprache an.

Nach Aufruf des Scripts erscheint ein Dialog zur Auswahl der Sprache.

Im folgenden Beispiel hat das Script die beiden relevanten Absätze an das griechische Alphabet angepasst.

Indexeinträge, die mit den (nicht-griechischen) ASCII-Zeichen A-Z beginnen, werden unter dem Gruppentitel ‘A-Z’ vor den griechischen Einträgen einsortiert.

Nach oben

Einschränkungen

  • Das Script berücksichtigt Indizes, die mit dem englischen und dem deutschen FrameMaker erstellt wurden. Aufgrund der Überlokalisierung (von Absatznamen, der Kürzel für die generierten Dokumente sowie der Textflüsse auf den Referenzseiten) werden FrameMaker(-Applikations)-Sprachen außer Englisch und Deutsch z.Zt. nicht unterstützt.
  • Momentan werden nur Zeichen der ‘üblichen’ Codepages korrekt sortiert (1250, 1251, 1252, 1253, 1254, 1257). Dies entspricht den Zeichen der ISO 8859-Zeichensätze (ohne Arabisch, Hebräisch und Thai) und weitgehend den Zeichen des WGL4-Zeichensatzes. Zeichen erweiterter Unicode-Bereiche (z.B. Latin Extended-B oder Extended Greek werden deshalb am Ende des Index einsortiert.)
  • Die Index-Gruppentitel für Sonderzeichen und Zahlen (‘Symbole’ und ‘Numerisch’) sind in dem Script noch nicht in allen Sprachen übersetzt und müssen ggf. manuell übersetzt werden.

Nach oben

Voraussetzungen

  • FrameMaker 6.0 oder höher
  • FrameScript/ElmScript 4.1 oder höher
  • Indexdokument oder Buch muss ausgewählt sein

Hinweise

Das Script funktioniert mit strukturierten und unstrukturierten Dokumenten.

In Sprachen mit nicht-lateinischem Alphabet (Griechisch, Kyrillisch, Asiatisch) werden Indexeinträge, die mit den ASCII-Zeichen A-Z beginnen, unter dem Gruppentitel ‘A-Z’ vor dem jeweiligen Alphabet gruppiert.

Nach oben