Ihr Ansprechpartner

Nachfolgender Link öffnet ein Popup-Fenster für diese Website.Klaus Müller

+49 (0)89 892623-660

OWP-Palette

OWP-Palette.fso

Problembeschreibung

Bis FrameMaker 7 ließen sich Zeichen fremdsprachlicher Codepages weder über die Zwischenablage noch über div. Tools in ein Dokument einfügen. Dies ist mit FM 8 möglich, allerdings lassen sich hier ausgewählte Zeichen nicht eindeutig identifizieren. Mit FM 9 werden diese Anforderungen weitgehend unterstützt.

Funktionsbeschreibung

Das Script erleichtert die Eingabe und die Kontrolle von fremdsprachlichen Sonderzeichen in FrameMaker, ohne im Betriebssystem die Sprache oder die passende virtuelle Tastatur aktivieren zu müssen.

Beim Klick auf das gewünschte Zeichen in der OWP-Palette wird das Zeichen an der aktuellen Cursorposition eingefügt.

Zu dem im Dokument oder der Palette ausgewählten Zeichen können erweiterte Informationen angezeigt werden (Zeichenname, Unicode-Bereich sowie Dezimal- und Hexwerte in verschiedenen Encodings).

In der OWP-Palette werden auf verschiedenen Seiten die Sonderzeichen der europäischen Sprachen angezeigt. Zusätzlich sind alle gängigen Codepages sowie Symbolfonts enthalten.

Zeichen, die von FrameMaker erst ab Version 7.2p158 unterstützt werden, sind rot markiert (1251 CYR: Gie, Dzhe, dje, kje; 1250 CE: Zacute, tcaron).

Die beiden grün markierten Zeichen beschreiben eine Sonderlösung für FM 6.0 und 7.0 von itl und cap-studio, um die nicht verfügbaren Zeichen Zacute und tcaron in FrameMaker darstellen zu können (’Codepage-Patch’; wird mittlerweile nicht mehr empfohlen).

Weitere rot markierte Zellhintergründe in der Palette markieren Zeichen, die nicht in den Windows-Codepages enthalten sind. Auf diese Zeichen (erst ab FM8 verfügbar) sollte bei Konvertierungs-, Übersetzungs- und Produktionsprozessen, denen eine codepage-spezifische Umwandlung zugrunde liegt, verzichtet werden.

Der in der Palette verwendete Font ist Arial. Für diesen und anderen Windows-XP-Standardfonts gab es 2/2007 ein Nachfolgend externer Link. Ziel öffnet in einem neuen Fenster.Update. Die erweiterten Versionen dieser Fonts sind unter Vista bereits installiert.
Die betreffenden Zeichen sind in der Palette ebenfalls rot markiert.

Die Anzeige von Zusatzinformationen eines im Dokument markierten Zeichens erfolgt über den Befehl ‘OWP Zeichen-Info’ im Text-Kontextmenü (zweite Maustaste). Alternativ kann die Tastenkombination ‘Strg+y’ verwendet werden.

Dies funktioniert auch bei speziellen Steuerzeichen (Trennzeichen) und verschiedenen Leerzeichen, die mit FM-spezifischen Codepoints gespeichert werden.

Einige Sonderzeichen können über das ‘Sonderzeichen’-Menü der OWP-Palette in das Dokument eingefügt werden.

Über das Menü ‘Einstellungen’ der OWP-Palette können bis zu 16 Fonts der Palette hinzugefügt werden. Hier kann ggf. auch die Größe der Palette angepasst werden.

Wenn über die OWP-Palette ein Zeichen in das Dokument eingefügt wird, funktioniert dies nur korrekt, wenn die aktuelle Schrift auch dieses Zeichen enthält.

In FrameMaker 7 wird zusätzlich die Verwendung von sog. virtuellen Fonts benötigt, um Zeichen fremdsprachlicher Codepages einfügen zu können (z.B. Arial Greek). Ist zu dem aktuellen Font der entsprechende virtuelle Font nicht verfügbar, erscheint eine Fehlermeldung.

Seit FrameMaker 9 gibt es eine FrameMaker-eigene Zeichenpalette zum Einfügen von Zeichen und zur Anzeige von Zeicheninformationen.

Nach oben

Voraussetzungen

  • FrameMaker 6.0 oder höher
  • FrameScript/ElmScript 4.1 oder höher
  • Für FM 7 und älter müssen die virtuellen Fonts von Arial aktiviert sein, um in der OWP-Palette Zeichen fremdsprachlicher Codepages darstellen zu können.

Hinweise

Das Script funktioniert mit strukturierten und unstrukturierten Dokumenten.
Beim Einfügen von Zeichen in das Dokument werden allerdings keine Elemente eingefügt oder Attribute zugewiesen.

Weiterführende (englischsprachige) Informationen zu virtuellen Fonts finden Sie unter Nachfolgend externer Link. Ziel öffnet in einem neuen Fenster.http://wgl.typ.pl.

Hinweis:
Wenn in FrameMaker 9 mehrere Scripts installiert sind, die den Event
NotePostFunction verwenden, erscheint beim Aufruf der FM-Zeichenpalette über
den Menüpunkt ‘Datei > Dienstprogramme > Zeichenpalette’ sowie des
Hexeingabe-Dialogs die Fehlermeldung ‘User Aborted Script!!’. Hintergrund ist ein
FDK9-Fehler mit F_ApiUserCancel bei diesen beiden Befehlen.
Bis dieses Problem behoben ist, empfehlen wir, die Zeichenpalette mit der
Tastenkombination ‘Win+h’ aufzurufen, die Hexeingabe mit ‘Win+i’.
Alternativ kann in der lokalen fscript.ini der Wert für UserAbortThreshold
hochgesetzt werden (z.B. 1000). Dadurch kann es allerdings passieren, dass ein
Script nicht mehr mit der Escape-Taste abgebrochen werden kann.

Nach oben